Entwicklungsdimension     

3. Dimension: Entwicklung


Die Entwicklungsdimension beschreibt die Evolution eines Systems zu mehr Bewusstheit und Leistungsfähigkeit.


Eine höhere Entwicklungsstufe bedeutet eine größere Intelligenz im Umgang mit Komplexität - in der Wahrnehmung (Sensitivität) und im Handeln (Agilität).


Bewährt hat sich hier das Modell der integralen Spiraldynamik, das aus den Forschungen von Claire Graves und Don Beck entstanden ist.


Die einzelnen Entwicklungsstufen bauen aufeinander auf.


Dieses Verständnis fehlt jedoch auf den Entwicklungsstufen unterhalb der Stufe "Gelb". Dadurch entsteht die Tendenz zur Polarisierung, d.h. dass nur die zuletzt erreichte eigene Entwicklungsstufe als „richtig“ anerkannt wird. Das in der Vergangenheit Erreichte wird abgewertet oder sogar ausgeschlossen (Desintegration). Dies führt zu einer „ungesunden“ Entwicklung, d.h. dass das System instabil und langfristig ineffizient wird. Es neigt dazu, in Krisen auf niedrigere Entwicklungsstufen zurückzufallen (Regression).


Erst auf der Stufe "Gelb" entsteht ein tieferes Verständnis für die Gesetze von Evolutionsprozessen.


zurück                                                                                     weiter